MEIN SCHÖNES ZUHAUSE zu Gast im Fertighaus Weiß

Kamerateam von MEIN SCHÖNES ZUHAUSE dreht den Videopodcast "Fertighaus Weiss" im Musterhauspark Günzburg.

 

 

Vorproduktion. Ein letzter Check der professionellen Videotechnik – ist auch an alles gedacht? Die Kamera samt Zubehör, die Flugdrohne und weiteres Video-, Licht- und Ton-Equipment werden im Van verstaut. An einem verschneiten Wintertag Anfang Januar bereitet sich das Kamerateam der PIXELFLOW TV & FILMPRODUKTION in München auf einen Dreh für einen Online Clip vor. Die heutige Videoproduktion ist als moderierter Videopodcast für die Zeitschrift „MEIN SCHÖNES ZUHAUSE“ geplant. Der Online Auftritt von MEIN SCHÖNES ZUHAUSE, aber auch das Facebook-Profil, sind die idealen Kanäle um digitale Inhalte (vor allem Videoclips) zu verbreiten. Das Magazin wird als das E-Paper in Verbindung mit Online Videos verbreitet und bietet den Lesern so einen hohen visuellen Mehrwert. Videopodcasts eignen sich zudem optimal, um komplexe Zusammenhänge in einfach verständlichen Bildern zu vermitteln. Sowohl beim Verfassen des Drehbuchs, der Drehplanung als auch bei der Durchführung der Dreharbeiten und der anschließendenen Postproduktion setzt die Redaktion auf das eingespielte Kamerateam der PIXELFLOW TV & FILMPRODUKTION aus München.

 

 

 

Produktion. Das im Winter zeitlich sehr begrenzte Tageslicht bestimmt vor allem bei Außenaufnahmen maßgeblich den Drehplan. Das erfordert eine Vorbesichtigung der Location, ausführliche Briefings mit der Moderatorin und natürlich die Auswahl der geeigneten Videotechnik im Vorfeld. Hier ist ein guter Regie- und Drehplan Gold wert. Nach einer letzten Besprechung mit allen Beteiligten, was bei dem Dreh passieren soll, heißt es für das Kamerateam aus München, Ärmel hochkrempeln und loslegen: die Kamera wird eingestellt, nach Rücksprache mit der Redakteurin werden die Drehorte eingeleuchtet, und die Kameradrohne startklar gemacht. Für den heutigen Drehtag sind sowohl Innen- als auch Außenaufnahmen geplant. Um einen wertigen Look zu erzeugen dreht Kameramann André Schmitt mit der Sony FS7. Das ermöglicht ihm, in einer Auflösung von 4K zu drehen (das entspricht ungefähr der vierfachen HD-Auflösung) und zudem aus einem breiten Bouquet an Objektiven auszuwählen. Und es soll die professionelle Flugdrohne zum Einsatz kommen, um das Haus mit beeindruckenden Luftaufnahmen zu präsentieren. Ob das bei diesen Wetterverhältnissen möglich ist, ist aber noch unklar. Zusätzlich nutzt das Kamerateam aus München einen so genannten Kameraslider. Mit dem richtigen Slider entstehen bewegte Aufnahmen, ähnlich wie mit einem Kameradolly. Der Vorteil: Es müssen keine Schienen verlegt werden und das Kamerateam spart viel Zeit.

 

 

Moderation. Zunächst geht es für Moderatorin Melina Rost hoch hinaus. Wenn man schon mal ein Flachdach zur Verfügung hat, dann muss man das auch für eine ausgefallene Moderation nutzen. Das Kamerateam arbeitet sich beim Objekt von außen nach innen, man will wegen des Wetters kein Risiko eingehen, es könnte im Verlauf des Tages beginnen zu regnen.

Melina Rost, freie Redakteurin und Moderatorin des Magazins MEIN SCHÖNES ZUHAUSE ist für Ihre Beiträge in und auf Musterhäusern in ganz Deutschland unterwegs. Ihre Beiträge findet man zudem auch auf Instagram unter @melinashomestyle oder dem Hashtag #melinashomestyle. Sie findet: "Für eine gute Story muss man sich schon mal aus dem Fenster lehnen" und ergänzt in Hinblick auf den heutigen Drehtag „dafür muss man auch mal einem Haus aufs Dach steigen :-)".

 

 

Format Videoreportage. Der Auftraggeber hat sich bei seiner Videoproduktion für das Format Videoreportage entschieden. Die Moderatorin führt den Zuschauer mit Zwischenmoderationen und Interviews durch den Film. Das schafft Verbindlichkeit und Nähe, - und überzeugt.

 

Lichtsetup. Eine der Schwierigkeiten für den Kameramann beim Dreh einer solchen Immobilie liegt darin, dass es durch den Einfall von kühlem Tageslicht durch die Fenster  und dem wohnlich-warmen Licht der Beleuchtung zu einem unschönen Mischlicht kommen kann. Die an sich weißen Wände wirken dann schmuddelig und matschig, und genau dieser Eindruck muss bei einem Immobilienvideo in jedem Fall verhindert werden.

Der Kameramann setzt für die Beleuchtung flackerfreie Tageslicht LED Lampen ein. Es soll der Eindruck entstehen, dass das natürliche Licht der Fenster im Raum "verlängert" wird. So bekommen die beleuchteten Flächen eine natürliche, und für den Zuschauer nachvollziehbare, Lichtquelle. Mit dem richtigen Einsatz von Licht erstrahlen die Zimmer in einer hellen und freundlichen Stimmung, bis in die Winkel hinein.

Der Kameramann André Schmitt dreht die Immobilie in 4K auf der Kamera SONY PXW-FS7 Mark2 im SONY SLOG3 Farbraum. Mit diesem,  während der Aufnahme flachen Farbprofil, können in der Postproduktion die extremen Kontrastunterschiede zwischen dem hellen Tageslicht von den Fenstern und den eher schattigen Innenräumen angeglichen werden, das Ergebnis: Ein konsistentes Bild, brillante Farben und der gewünschte "Filmlook" im fertigen Video.

 

 

 

Der gute Ton. Erstmal sorgt Filmtonmeister und Kameraassistent Alfred Ettl am Set für den guten Ton. Stehts gut gelaunt (solange es Catering am Set gibt) :-) entscheidet er, welches Aufnahmeequipment, z.B.  Ansteck- oder Richtmikrofon, sich für die jeweilige akustische Situation vor Ort am besten eignet. Nahezu jede Umgebung wird heute von lauten Nebengeräuschen wie  Autos und Flugzeugen beschallt. Sollten diese während der Aufnahme zu hören sein, entscheidet der Tonmann ob die Störgeräusche für den fertigen Film akzeptabel sind und man weiterdrehen kann, oder ob ein Take wiederholt werden muss. Aber auch die eher unscheinbaren, leisen Geräusche einer Lüftungen oder einer Klimaanlage fallen im fertigen Film, besonders an den Schnittpunkten, unangenehm auf und müssen nach Möglichkeit vermieden werden.

Alfred Ettl ist aber nicht nur Licht- und Tonmann, er ist auch das dritte Auge für den Kameramann André Schmitt, und sie sind ein eingespieltes Kamerateam. Oft ist es der Kameraasistent, der Dinge bemerkt, die der Kameramann in der Eile nicht wahrnimmt - oder sie nicht sieht, weil er sich auf den Bildausschnitt im Kamerasucher konzentriert. Deshalb: Einen guten Tonmann zu engagieren lohnt bei einer anspruchsvollen Produktion  in jedem Fall.

 

 

 

Bei einem Immobilienfilm kommt es auch auf Details an: Moderatorin Melina Rost legt für das perfekte Bild selber noch mal Hand an.

 

 

 

 

Kameraslider. Eine Immobilie ohne menschliche Protagonisten zu filmen ist im Ergebnis eine recht statische Angelegenheit. Im Bild tut sich einfach nichts. Um Bewegung, und damit Dynamik, in die Filmaufnahmen zu bekommen, setzt der Kameramann André Schmitt einen Kameraslider ein. Schon eine kleine Kamerafahrt, richtig eingesetzt, bringt für den Film mit kleinem Aufwand eine große Wirkung!

 

Kameradrohne. Zu guter Letzt kann die Flugdrohne doch noch zum Einsatz kommen. Der Hexacopter Typhoon H, eigentlich eine sichere Sache, verweigert an diesem Tag aus ungeklärtem Grund den Dienst. Zu kalt? Gut, dass das Kamerateam notfalls auf das Modell DJI Mavic Air, die Flugdrohne im Hosentaschenformat zurückgreifen kann. Der Kameramann hat eben immer zwei Flugdrohnen dabei, sicher ist sicher.

 

Postproduktion. Die Videoreportage befindet sich derzeit in der Postproduktion. Der Cutter schneidet auf einer mobilen Workstation - Canopus Edius NLE. Der Film soll schon in wenigen Tagen, zur Eröffnung des Musterhauses online gehen.

 

 

 

Das Ergebnis. 

 

 

 

 

Das Kamerateam der PIXELFLOW TV & FILMPRODUKTION dreht seit vielen Jahren Imagefilme und Unternehmensfilme für Unternehmen und Institutionen. Als freies EB-Team drehen sie aktuelle Beiträge, Magazinstücke und Dokumentationen für TV Sender im In- und Ausland. Möchten auch Sie Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt mit einem Film in Szene setzen? 

 

 

Kontakt zu Ihrem Kamerateam

 

Per Mail:                            office@pixelflow.de

Per Telefon:                      089 943 910 63

Per Kontaktformular:      Kontakt

 

 

Zur Person. André Schmitt ist von Beruf Mediengestalter Bild & Ton und Inhaber der PIXELFLOW TV & FILMPRODUKTION in München. Er hat seine Ausbildung bei Franken Funk- und Fernsehen GmbH sowie an der SRT - Schule für Rundfunktechnik, der Medienakademie von ARD und ZDF, absolviert. Er arbeitet seit vielen Jahren als Producer, Kameramann und Cutter für nationale und internationale TV Sender im Bereich Aktuelles und Magazin. Zudem produziert er Image- und Unternehmensfilme und betreut Kunden von der Filmkonzeption bis zum fertigen Film.

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

DAS FASS MACHT DEN UNTERSCHIED – PIXELFLOW DREHT IN WHISKY-BRENNEREI

November 18, 2019

1/7
Please reload

Aktuelle Einträge

September 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter